Gänsekeulen

Veröffentlicht

Gänsekeulen – ein Muss in der Weihnachtszeit…

Rezept für eine normale Bratensoße

 

Zutaten: 

2 Stück Weidegänsekeulen (je Keule ca. 500 Gramm)

Salz und Pfeffer (evtl. Gänsegwürz)

Suppengrün (Zwiebeln, Lauch, Sellerie, Karotten)

Etwas Tomatenmark

Fleischbrühwürfel

500 Gramm Geflügelknochen für die Sauce

 

Zubereitung:

Die Gänsekeulen putzen, unter kaltem Wasser abspülen, dann wieder trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. (Noch besser ein spezielles Gänsegewürz verwenden) Das Gänsekeulen nun auf einem Rost im unteren Drittel des Backofens bei 140 Grad garen. Unter den Rost ein tiefes Backblech mit Wasser platzieren, damit das Fett abtropfen kann.

In der Zwischenzeit Suppengrün putzen, würfeln und in einem Topf mit Butter andünsten. Mit reichlich Salz und etwas Pfeffer würzen. Dann Tomatenmark hinzufügen und kurz mitandünsten. 1 Liter Wasser und 2 Brühwürfel hinzufügen.

In einer separaten Pfanne die Geflügelknochen gut salzen und braun anbraten, dann in den Gemüsefond geben.

Bei leichter Hitze ca. 2-3 Stunden köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit so reduziert hat, dass die Soße eingedickt ist.

Nun alles durch einen Sieb geben und Soße separat auffangen. Evtl. mit Salz abschmecken.

Als Beilagen passt sehr gut Rosenkohl mit Butterkartoffeln.

Für die Gänsekeulen gilt: (mit Ausrufezeichen!) (Hinweisbox)

Bei geringer Temperatur von 140 Grad mindestens 2,5 Stunden garen. Die Garzeit kann von der Größe der Gänsekeulen leicht abweichen. Immer wieder wenden. Nach ca. 2,5 Stunden auf Grillstufe schalten und die Gänsekeulen mit der Haut nach oben platzieren; so wird die Haut schön kross. Die Gänsekelen nun beobachten bis sie knusprig sind; in der Regel in 10 Minuten bei hoher Temperatur.